Thüringer Wald

Der Thüringer Wald ist eine abwechslungsreiche Mittelgebirgslandschaft, welche sich auf einer Länge von 150 Kilometern zwischen Eisenach und der Oberen Saale erstreckt. Die Region ist für ihren Waldreichtum bekannt und konnte sich ihren ursprünglichen Charme bewahren. Auch Kulturhistorisch ist der Thüringer Wald weit über seine Grenzen hinaus von Interesse. Wer eine Unterkunft in der beliebten Ferienregion bucht, wird sich vielerorts mit der deutschen Historie konfrontiert sehen und den Spuren von bekannten Persönlichkeiten, wie Johann Wolfgang von Goethe, Martin Luther oder Johann Sebastian Bach, folgen können. Der Fremdenverkehr im Thüringer Wald besitzt eine 200-jährige Geschichte und ein Quartier in der reizvollen Mittelgebirgslandschaft ist zu jeder Jahreszeit ein beliebter Anlaufpunkt.

Suhl ist als größte Stadt der Region ein beliebter Ausgangspunkt für Ferien im Thüringer Wald. Die Stadt besitzt ein interessantes Waffenmuseum und auf dem Marktplatz kündet der Waffenschmied von der langen Tradition der Waffenherstellung. Zu den meist besuchten Ausflugszielen Deutschlands zählt die Wartburg, welche sich über den Dächern von Eisenach erhebt. Wer eine Unterkunft im Thüringer Wald bewohnt, wird den berühmten Sängersaal und die Lutherstube besichtigen können. Die Altstadt Schmalkaldens präsentiert sich besonders beschaulich. Um die Kirche St. Georg kommen Romantiker auf ihre Kosten. Der Neideckturm gilt als Wahrzeichen von Arnstadt. Hier lohnt der Besuch der Bachkirche, wo Johann Sebastian Bach einst als Organist tätig war. In Lauscha öffnen die Glasbläser Besuchern ihre Türen. In Sonneberg sind die Spielzeugmacher Zuhause und besonders Kinderherzen werden höher schlagen. Die Landschaft ist die Hauptattraktion des Thüringer Waldes. Höchste Erhebung des Mittelgebirges ist der 982 Meter hohe Große Beerberg. Weit bekannter ist der Große Inselsberg, welcher sich in den Sommermonaten mit dem Inselberg-Express erreichen lässt. Wer von einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus einen Aufstieg zum Schneekopf unternehmen möchte, wird im Traditions-Gasthof “Schmücke” einkehren können. Der Rennsteig ist der bekannteste Höhenweg Deutschlands und durchquert den Thüringer Wald auf einer Länge von mehr als 160 Kilometern. Zwischen Ilmenau und Stützerbach können Urlauber auf einem interessanten Themenweg die Lieblingsplätze des Dichterfürsten Goethe kennen lernen. Im Winter sind ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung in Oberhof sehr gefragt. Thüringens bekanntester Wintersportort verfügt über schneesichere Pisten und Loipen. Mutige können sich auf die Rennrodelstrecke wagen oder sich beim Schneetubing versuchen.

Der Thüringer Wald befindet sich in einer Übergangszone zwischen dem vom Atlantik geprägten westeuropäischen Klima und dem Kontinentalklima Osteuropas. Der meiste Niederschlag fällt in den Kammlagen des Mittelgebirges. Das Thüringer Becken zählt zu den niederschlagsärmsten Regionen Deutschlands. Der wärmste Monat im Thüringer Wald ist der Juli mit einer Durchschnittstemperatur von 18 Grad. Die jährliche Durchschnittstemperatur beträgt acht Grad. In den Kammlagen des Thüringer Waldes herrschen mehr als 150 Frosttage. Die beliebteste Reisezeit sind die Sommermonate. Wintersportler nutzen eine Unterkunft im Thüringer Wald zwischen Dezember und April.

In einer Ferienwohnung oder in einem Ferienhaus im Thüringer Wald sind aktive und erholsame Ferien abseits des Massentourismus garantiert. Die Region ist ein beliebtes Wandergebiet. Auch Radfahrer kommen auf ihre Koste. Im Winter sind Skifahrer in ihrem Element. Die zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen für Jung und Alt machen die Region ganzjährlich zu einem attraktiven Reiseziel. Nicht zuletzt können sich Urlauber im Thüringer Wald rundum kulinarisch verwöhnen lassen. Die Thüringer Rostbratwurst, Thüringer Klöße oder Kartoffelkuchen zählen zu den Spezialitäten.